Gallipoli

Am 25. April 1915, dem ANZAC Day, landeten australische, neuseeländische und tongaische Soldaten als Teil der Streitkräfte des British Empire auf Gallipoli. Im Te Papa Museum in Wellington gibt es dazu eine bis 2019 laufende Themenausstellung zu sehen, die in Neuseeland jetzt schon die bestbesuchte Ausstellung aller Zeiten ist. Heute erkunde ich sie zum zweiten Mal. Der Eintritt ist frei.

8 Millionen Neuseelanddollar hat das Spektakel gekostet. Das sieht man. Mit viel Feingefühl wurde hier ein Mahnmal geschaffen, das Besucher aller Altersklassen fasziniert. Der weltberühmte Weta-Workshop hatte hier ebenso die Finger im Spiel wie Peter Jackson, Neuseelands Nationalheld, seines Zeichens Experte im Präsentieren. Während der Ausstellung erfährt man anhand von acht Einzelschicksalen mehr über die Schrecken des Krieges. Diese acht Personen sind in 2,5-facher Überlebensgröße in der Ausstellung als Wachsfiguren ausgestellt, detailgetreu und beängstigend real angefertigt von den Künstlern von Weta. Allein die Kreation der Statuen hat etwa 24.000 Arbeitsstunden in Anspruch genommen.

„Gallipoli – The Scale Of Our War“ verbindet klassische Museumselemente wie Zeittafeln, Bilder und viel Text (auf Englisch und Maori) mit neuartigen Präsentationsformen wie interaktiven Touchscreens und 3D-Echtzeitkarten des Kriegsgeschehens und wird durch Abwechslungsreichtum nie langweilig, fesselt ständig und wirft einen immer weiter zurück in den Horror von Gallipoli.

Völlig überwältigt von Eindrücken und Emotionen bewegen wir uns aus der Ausstellung. Wir müssen uns sammeln. Noch nie wurde ich von einer historischen Ausstellung so gefesselt. Der anschließende Blick auf den Rest der anderen wirklich großartigen Ausstellungen geht im emotionalen Wirbel völlig unter. Ich muss definitiv noch ein weiteres Mal hier her. Es lohnt sich sehr.

Ein Gedanke zu “Gallipoli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s