Heimat

Ausnahmsweise haben die Engländer und Franzosen mal den Nagel auf den Kopf getroffen: „Heimat est un mot allemand qu’il est impossible de traduire par un seul mot français.“ & „Heimat translates to „home“ or „homeland“. The word […] has no exact English equivalent.“ Selbst für Muttersprachler hat das Wort unterschiedliche Bedeutungen. Mal beschreibt es ein Gefühl, dann wieder einen Ort, eine Mahlzeit, eine Person, oder alles zusammen. Das Schönste am Reisen ist das Heimkommen. Nach einer Erdumrundung, 26 Flügen, 475 Tagen, und über 20.000 handgezählten und selbst geschossenen Fotos (plus unzählige meiner Reisefreunde) komme ich wieder in der Heimat an.

Heimat, das ist für mich Hamburg, meine Familie, meine Freunde. Das Schietwetter, Fischbrötchen, Holsten, der HSV – aber auch Deutschland, die Komfortzone Muttersprache, und die allgemeine gute Laune im Land. Räusper. Hamburg war in den letzten Jahren für mich aber auch immer ein Ort, aus dem ich mich schnell wieder verabschiedete, weil ich im Süden der Republik studierte und in die Heimat immer nur kurze Abstecher machte. Jetzt bin ich hier. Ob ich bleibe? Ich glaube nicht. Denn es gibt wieder spannende Aufgaben, die auf mich warten. Eigentlich wollte ich schon vor Wochen wieder produktiver werden, was das Schreiben angeht. Einzig, es wollte mir nicht gelingen. Jetzt habe ich einen Monat Zeit gehabt, mich zu akklimatisieren. Im Urlaub zu schreiben ist doch wesentlich einfacher, als in den heimischen vier Wänden, zumal ich den Blog auch im Ausland angefangen habe. Da überschlagen sich die Ereignisse und Gedanken. Hier habe eine Form der Ruhe gefunden, eine Gewohnheit, die ich bei all dem Trouble wirklich vermisst habe. Doch ich merke auch: das Reisen fehlt mir. Ich habe Hummeln im Hintern und könnte direkt wieder los. Doch ein bisschen möchte ich die Heimat noch genießen.

2 Gedanken zu “Heimat

  1. Hallo Jonas ich habe immer deine tollen Reiseberichte gelesen. Die sind sehr interessant. Ich wünsche dir einen schönen Aufenthalt in Hamburg bei deiner Familie.
    Ich hoffe es folgen noch weitere Geschichten.lg Rita

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s